Kommunikation im Unternehmen

09.Februar 2009

„Man kann nicht nicht kommunizieren”, das stellte bereits Paul Watzlawick fest. Gemeint ist damit, dass jeder Mensch in jeder Minute des Tages mit seiner Umwelt im Austausch steht. Allein die Gestik und Mimik untermauern den aktuellen Zustand einer Person, die Kleidung ist Ausdruck der Persönlichkeit und des Empfindens, und auch der Schmuck sendet Signale an die Mitmenschen. Festgehalten werden kann dies beispielweise von einem Fotograf Köln. Jedes dieser kleinen Signale wird von anderen Menschen aufgenommen und bewertet. Kommunikation ist demnach keine rein verbale Angelegenheit, und auch ohne überhaupt ein Wort miteinander gewechselt zu haben, können zwei Menschen schon Abneigungen gegeneinander aufbauen.

Gerade in Unternehmen kommt der zwischenmenschlichen Kommunikation eine große Bedeutung zu. Hier treffen Menschen aufeinander, die sich möglicherweise im Alltag aus dem Weg gegangen wären, und sie müssen miteinander produktiv arbeiten können. In der Regel entstehen keine großen Schwierigkeiten aus kleineren Differenzen; an manchen Punkten jedoch treffen die persönlichen Eindrücke negativ aufeinander und unterbinden jede fruchtbare Zusammenarbeit. Hier kann ein Trainer Abhilfe schaffen, der den Unternehmensalltag begleitet und die Kommunikationsstrategien der einzelnen Mitarbeiter bewertet. Meist beobachtet der Trainer die kommunikativen Situationen zwischen den Angestellten und wohnt sowohl der Mittagspause als auch den Meetings bei. Auch die kleinen Gespräche in der Küche oder im Flur werden von ihm in seine Beobachtungen aufgenommen.

Im Anschluss daran hält der Trainer eine allgemeine Einführung in das Thema Kommunikation- bewusst erst, nachdem er seine Untersuchung des Ist-Zustands abgeschlossen hat, damit sich keiner der Mitarbeiter zu verstellen sucht. Hier werden allgemeine Körpersignale erläutert und auf deren Wirkung eingegangen. Allein die Präsentation und das damit einhergehende Bewusstwerden bringen Änderungen mit sich. Auch Strategien der verbalen Kommunikation werden angesprochen. In Einzel- und Gruppengesprächen vermittelt der Trainer seine gewonnen Eindrücke und schafft so eine Basis für Änderungen. Auch Rollenspiele verdeutlichen die Problematik der unbewussten negativen Kommunikation. Dadurch schafft ein Kommunikationstrainer in wenigen Stunden ein verbessertes Arbeitsklima, das nicht durch ablehnende Gestik beeinflusst wird und öffnet so einer kreativen Zusammenarbeit die Tür.

Artikel gespeichert unter: Allgemein

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Knigge Kurse Werbung

Aktuelle Artikel